Belbins Team-Theorie
 
Home
Über uns
Unsere Kunden
Belbin
Wind

Ideale Teams

Der Erfolg oder Misserfolg von komplexen Projekten ist häufig in höherem Maß abhängig von der Effektivität eines Teams als vom spezifischen Expertenwissen der einzelnen Mitglieder.
Expertenwissen wird dagegen nicht selten durch ungünstige Team-Mechanismen blockiert, während in effektiven Teams jeder mehr beitragen kann als sein Fachwissen.

Jeder erfahrener Projektleiter wird diese Feststellung spontan bestätigen. Erfolgreiche Projektleiter zeichnen sich denn auch aus durch ihr Gespür für eine optimale Teamzusammensetzung sowie die Fähigkeit, die Talente der einzelnen Mitglieder schnell zu erkennen, zu fördern und zielorientiert zu nutzen.

Verständlich, dass bei den hohen Kosten und Risiken komplexer Projekte dieser wichtige Erfolgsfaktor weniger dem Zufall oder der Intuition Einzelner überlassen werden sollte, sondern auf Basis von Regeln berechenbar und vorhersehbar gemacht werden möchte.

Dr. Meriditdh Belbin hat auf Basis empirischer Studien an Teams aus Kursteilnehmern am Henley Management College in den 70er Jahren eine Methode zur optimalen Team-Steuerung entwickelt, die eine Basis für gewünschte Vorhersehbarkeit von Team-Verhalten anbietet

Belbin kam zu folgenden Schlüssen:

  • Das Verhalten der Team-Mitglieder lässt sich 8 verschiedenen Rollen zuordnen

  • Das Verhalten ist einigermaßen konsequent

  • Das Rollenverhalten im Team ist aufgrund von Testergebnissen vorhersehbar

  • Die Kombination von Team- Rollen macht Teams schlagkräftiger

  • Eine individuelle Teamrolle entspricht nicht notwendigerweise seiner funktionalen/ organisatorischen Zuordnung.

  • Erfolgreiche Manager erkennen selbst ihre beste Rolle und ihren Beitrag zum Team und verhindern, dass ihre Schwächen die Leistung des Teams schmälern.

Die 8 von Belbin identifizierten Teamrollen ergeben sich aus den Verhaltensmustern der Teammitglieder, die durch ihre Persönlichkeit und Charakterzüge bestimmt werden. In dieser Kombination sollten sich die Teammitglieder durch ihre verschiedenen Fähigkeiten optimal gegenseitig ergänzen. Jedes Teammitglied weiß, in welcher Situation es besonders zur Teamleistung beitragen kann und wann es auf die Stärken der anderen aufbauen kann.

Wir wenden Belbins Theorie seit über 20 Jahren in unseren Projekten erfolgreich an und konnten wiederholt die Erfahrung machen, dass bei gleichen Projektzielen Teams mit optimaler Rollen-Kombination messbar bessere Projektergebnisse liefern. Das faszinierende an diesem Modell ist, dass durch geeignete Tests die Rollen-Schwerpunkte der einzelnen Teammitglieder ermittelbar sind und somit durch die Projektleitung eine individuelle Förderung Einzelner mit dem Ziel ermöglicht, im Team eine möglichst ideale Rollen- Zusammenstellung herzustellen.

Den Test zur Selbsteinschätzung seines Belbin Types als pdf downloaden hier >>>hier

Und hier geht es weiter zum Belbins Teamrollen im Überblick...

 

Fazit

Natürlich ist auch diese Theorie nur so viel wert, mit welcher Flexibilität und Toleranz sie in der Realität angewandt wird. D.h. bei der Umsetzung müssen die tatsächlichen Gegebenheiten berücksichtigt werden. In der Regel ist die Teamgröße von 8 unterschiedlich und ganz andere Faktoren wie bestehende oder sich entwickelnde persönliche Zu/ Abneigungen beeinflussen die Zusammenarbeit.

Aus unserer Sicht entscheidend ist jedoch der Ansatz, dass Teammitglieder erkennen, mit welchen Stärken sie zum Teamziel beitragen und dass derjenige mit vielleicht bislang missachteten oder verachteten Charaktereigenschaften im Team sehr wertvolle Beiträge leisten können die man selbst bislang unterschätzt hat. Auch begreift man vielleicht, welche eigenen Charakterzüge im jeweiligen Team weniger zielführend sind.

Allgemein kann man feststellen:

  • Die Abwesenheit einer Teamrolle schwächt ein Team

  • mehr als ein shaper, chairman, planter führt zu vorhersehbaren Störungen

  • mit zu vielen Planters wird nichts fertig

  • Ein team aus planters und shapers wirkt brillant, versagt aber immer gegenüber Teams mit guter Verteilung

  • Bei weniger als 8 Leuten im Team muss der zweite Rollen-Schwerpunkt aktiviert werden

  • Effektive Teams können bereits mit 4 Teilnehmern gebildet werden

  • Größere Teams können mehr finisher, teamworker und company worker vertragen, u.U. muss jemand bewusst seine stärkste Rolle zum Wohle des Teams „opfern“.

 

 

cth
consulting team höltgen GmbH
Bussardweg 31
D-30880 Laatzen

HRB 57 162 Amtsger. Hannover
Geschäftsführer
Wolfgang Höltgen



 

Home | Über uns | Unsere Kunden | Belbin | Wind

 
 

last updated: 16 April, 2004